Montag, 6. März 2006
Kein Kiez für Nazis!
Die "Initiative für hedonistische Stadtentwicklung & kosmopolitische Kompetenz" informiert:

Friedrichshain ist Berlins Nummer 1 – in Sachen rechter Gewalt.

Stimmt doch nicht, sagst du. Alles so bunt hier. Alles so alternativ hier. Alles so schön hier. Chillen aufm Boxi. Und dann noch nen Latte Macchiato. Die Sonne scheint. Alles super im Kiez.

Dennoch: Nazis sind hier aktiv. Jedes Jahr mehr.
Im Jahr 2004 wurden „nur“ 7 Übergriffe gemeldet, 2005 waren es mit 27 bereits fast viermal so viele Gewalttaten. Seit Silvester haben die Nazis schon 8 mal zugeschlagen. Einfach so, bei Leuten wie dir und mir. Bei Leuten, die nicht in ihr Bild passen.

Wir werden dieser Entwicklung nicht weiter tatenlos zusehen. Die Rechten wollen hier Grenzen austesten - sie bekommen wohl zu wenig Gegenwind - anders lässt sich die massive Steigerung rechter Aktivitäten nicht erklären. Diese Entwicklung steht in krassem Gegensatz zum Selbstbild des Kiezes.

Friedrichshain lässt Spielräume für die unterschiedlichsten Lebensentwürfe. Das soll auch so bleiben. Die vermehrten Übergriffe haben gezeigt, dass es mit Flohmarkt und netter Kiezatmosphäre allein nicht getan ist. Denn Nazis breiten sich immer dort aus, wo sie auf Gleichgültigkeit und Ignoranz treffen. Deshalb werden wir ihnen unmissverständlich klarmachen, dass sie und ihre menschenverachtenden Ideen hier nicht akzeptiert werden.

Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen den rechten Straßenschlägern und bürgerlichen Rassisten aus der Mitte, die wie die Nazis denken aber ihre Weltsicht nicht auf der Straße ausleben.

Es gibt also viel zu tun. Fangen wir gleich vor unserer Haustüre an.

Wir fordern:
Keine Freiräume für Faschisten! Nazikneipen statt Clubs dichtmachen! Freiheit und Spaß statt Zwang und Gewalt!

Wir wollen:
Freiräume für Subkultur & Nachtleben! Freiheit & Toleranz für verschiedenste Lebensentwürfe! Aufklärung der Leute über die Nazi-Aktivitäten! Lokale Vernetzung gegen die Rechtsextremen!

Du machst:
Was du willst. Am besten mit! Zum Beispiel mit einem eigenen Wagen auf der Demo, mit deiner Musik, mit Transparenten aller Art, Straßen-Action, Friedrichshain - Wildstyle und was dir sonst einfällt oder so anfällt. Wir sind für alles offen, melde dich einfach
friedrichshain.rockt@gmail.com

Wir machen alle zusammen:
1 fette, laute, bunte Demo
am Samstag, 18. März um 15 Uhr Boxhagener Platz

Last update: 2009.03.15, 19:37

Kontakt:
Links:
Propaganda
Archiv
Unterstützer:


status
You're not logged in ... login
menu
... home


xml version of this page